Finde Singles in deiner Nähe

f

Finde Singles in deiner Umgebung

  1. singles-aus-leipzig.de – Magazin
  2. Allgemein
  3. Singles aufgepasst: Die 6 Stufen jeder Partnerschaft

Singles aufgepasst: Die 6 Stufen jeder Partnerschaft




Verliebtes junges Paar

Jede Partnerschaft, egal ob sie über beliebte Dating-Portale oder gleich auf realer Basis stattfindet, durchläuft verschiedene Stufen. Dabei baut eine Stufe auf der anderen auf. Gerät kurz vor dem Wechsel in die nächst höhere Stufe die Partnerschaft ein wenig aus dem Gleichgewicht, darf diese „verpatzte“ Stufe nachgeholt werden, denn ohne sie würde die Beziehung an dieser Stelle wohlmöglich stagnieren, einschlafen oder in die Brüche gehen.

So ist es fast wie mit dem Sitzenbleiben in der Schule: Wenn ein Paar es nicht gleich schafft durch eine gesunde, achtsame und nachhaltige Beziehungsarbeit in der Vertrauensebene aufzusteigen und somit den Glücksfaktor zu erhöhen, sollte die Partnerschaft an dieser Stelle eingehend betrachtet werden. Paare in einer solchen Situation sollten gemeinsam beginnen, Stolpersteine und etwaige Fallen aus dem täglichen Umgang miteinander zu entfernen. Eine „Ehrenrunde“ zu drehen hört sich vielleicht für den ein oder anderen Betroffenen etwas schräg und unbequem an. Tatsache ist aber, dass es irgendwie zur nächsten Stufe weitergehen muss. Und somit führt an der gemeinsamen Beziehungspflege kein Weg vorbei.

Manche Partner respektive Partnerinnen nehme diese am Anfang noch kleine Hürde zum Anlass, sich heimlich davonzustehlen. Wer wirklich glaubt, eine Partnerschaft oder die ganz große Liebe kommt über Nacht einfach so über sie und bleibt dann bis ans Lebensende erhalten, den müssen Paartherapeuten und Verhaltensforscher enttäuschen – denn den komplett einfachen Weg gibt es weder im Leben, noch in einer Beziehung zwischen zwei verschiedenen Charakteren.

Welche Phasen durchläuft eine gesunde Beziehung?

Alles fängt mit dem Verliebtsein an. Singles lernen ihren Traumpartner respektive ihre Traumpartnerin virtuell oder real kennen, flirten miteinander und tauschen sich miteinander aus. Springt der Liebesfunke über, beginnt die erste Stufe bzw. die erste Phase der Partnerschaft, welche sich über zwei, teilweise sogar über vier Wochen oder sogar etwas länger hinzieht. In der Phase des Verliebtseins sehen Single-Frau bzw. Single-Mann alles durch die bekannte „Rosa Brille“. Dinge, welche man später an seinem Partner bzw. an seiner Partnerin als störend empfindet, werden gerade in Phase eins der Beziehung gerne übersehen und als niedlich eingestuft.

Die zweite Phase beginnt genau dann, wenn der Alltag nach der Verliebtheitsphase Einzug in die Beziehung hält. Paare können ihren Partner bzw. ihre Partnerin besser einschätzen. Das gegenseitige Vertrauen beginnt zu wachsen. Plötzlich entdecken Partner die Schwächen des Liebsten bzw. der Liebsten. Es ist die Phase, in der kleine Machtkämpfe beginnen, aber zunächst mal noch auf großes Verständnis stoßen. Die Beziehung fängt an, sich in eine bestimmte Richtung einzupendeln, nur in welche ist noch unklar. Die zweite Stufe der Beziehung ist geprägt von Geduld und Rücksicht, welche, wenn alles nach Plan geht, über mehre Wochen bzw. auch Monate anhalten kann.

Die erste „schwierige“ Phase

Die „Quertreiber-Phase“, die dritte Stufe, hält weitere oft ungeahnte Überraschungen bereit. „Und plötzlich meint Stefan, ich müsste jeden Tag hinter im herräumen. Und dann lädt er auch noch wöchentlich Kumpels zu uns nach Hause ein!“ Ja, genau hier scheiden sich manche Beziehungsgeister. Was Mann oder Frau früher gerne gemacht haben, wird nun von dem Partner bzw. der Partnerin als gegeben und als selbstverständlich hingenommen – oder rigoros ausgebremst. Reichen Gespräche mit dem Partner oder der Partnerin nicht aus, wird es hier bereits etwas kippelig. Diese erste Hürde kann nur genommen werden, wenn es zu einer gütlichen Einigung kommt. Vernunft, Selbstkontrolle, Kompromissbereitschaft und das Betrachten des „Großen und Ganzen“ geben in dieser etwas schwierigen Phase den Takt an.

Nach diesen Einstiegsphasen folgen neue Herausforderungen, welche gemeinschaftlich gestemmt werden wollen.

Die Latte der Partnerschaft liegt jedes Mal ein Stückchen höher

Hat die Partnerschaft die ersten drei Stufen mit Fleiß und Freude bewältigt, geht es erst richtig ans Eingemachte. Was bis dahin noch nicht in Fleisch und Blut übergegangen ist, könnte in den folgenden Phasen zu argen partnerschaftlichen Problemen führen.

  • Ändere dich endlich! Psychologen und Paartherapeuten schauen Ratsuchende, welche mit genau diesem Wunsch zu ihnen kommen nur bedauerlich an. Ändern kann man sich nämlich nur selbst und nie eine andere Person, so gern Mann oder Frau dies auch manchmal möchten. Jede Drängelei in diese Richtung kostet Zeit, Nerven und lädt Zweifel, Unsicherheiten und Ärger von Seiten des geliebten Partners bzw. der geliebten Partnerin zum unschönen Schlagabtausch ein. Das Erarbeiten gemeinsamer Ziele nimmt in der vierten Phase aus der belasteten Beziehung unnötigen Druck heraus.
  • War es ein Fehler? Die Fünfte Stufe in der Beziehungspyramide. Klar kommen auch in der besten Beziehung ab und zu leichte Zweifel auf. Dies ist auch gut so, denn jede Unsicherheit regt Paare an, ihre Partnerschaft zu überprüfen, und wenn es sein muss, auch wieder völlig neu zu erfinden. Kritisch wird es, wenn beide Partner komplett dicht machen und kein vernünftiges Gespräch mehr zulassen. Werden Zweifel gemeinsam aus dem Weg geräumt, lebt die Partnerschaft wieder auf.
  • Ich vertraue dir endlos! Wow, fast geschafft.Nachdem Paare die fünf hohen Stufen gemeistert haben, winkt der berühmte Topf voller (Beziehungs-) Gold in Form von nahezu endlosem Vertrauen. Paare haben nach Monaten und Jahren vieles zusammen erkämpft, erlebt und bewältig, so dass sie sich an dieser Stelle ruhig als gutes, eingespieltes Team sehen dürfen.

Alle Phasen bzw. Stufen haben in einer gut funktionierenden Beziehung ihre Berechtigung. Paare, welche mit der Zeit lernen, gemeinsam an einem Strang zu ziehen, sind klar im Vorteil.

Sie möchten nun gerne wissen, in welcher der sechs Phasen sich ihre Partnerschaft befindet? Dann gehen Sie gerne mit Ihrem Partner bzw. mit Ihrer Partnerin die genannten Punkte durch. So erkennen Sie, auf welcher Stufe sich Ihre Beziehung momentan befindet und können gleichzeitig kleine Defizite besprechen und zusammen ausbügeln. Gemeinsam stark sein und eine richtig tolle, gesunde Beziehung aufbauen und am Leben erhalten: Wir sind sicher, Sie schaffen das!

Bildnachweis: Depositphotos_62453661_l-2015